Moscow Mule

Wirklich überzeugt bin ich von Vodka eigentlich noch nie gewesen, zumindest wäre es nicht meine erste Wahl wenn er um Cocktails geht. Aber dieser gurkenduftende, ingwerherbe Mixdrink hat es uns allen zum Weihnachtsdinner als Aperitif angetan.

Ich habe ihn nicht wie üblich in einem Kupferbecher, sondern in Champagnerkristall kredenzt. Nicht etwa weil ich das rustikale Kupfer nicht schätzen würde, sondern weil es mir die Investition nicht wert war. Für die Fotos haben sich die Gläser auf jeden Fall als zeigefreudiger erwiesen.

Diese Version des Moscow Mule (übrigens ein uramerikanischer Drink der mit Russland nur den Vodka, nicht aber die Geschichte teilt) ist mit Eiswürfeln aus reinem Gurkenwasser und Gurkenspagetti verhübscht, anstelle der sonst üblichen Gurken-Dekoscheibe am Glasrand.
Der Duft zieht genauso gut in die Nase und optisch ein Knaller.

Pro Glas:
2cl Vodka
Gurkeneiswürfel
Gurkenspagetti aus Bio-Gurke mit Schale (mit Spiralschneider oder Sparschäler)
1/4 Limette ausgedrückt und Schale hinein in das Glas
Auffüllen mit Ginger Beer (z.B. Fantiman´s oder Old Jamaican)

Die Gurkeneiswürfel sind ganz einfach hergestellt indem man eine bis zwei Gurken im Mixer püriert und dann durch ein Mulltuch oder eine Stoffserviette filtert. Dann das grüne, duftende Wasser als Eiswürfel einfrieren.

Image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s